Zentrale Stutbuchaufnahme Parkentin

Am Dienstag nach Pfingsten luden die IG‘en der Haflinger, Reitponys und Lewitzer zur gemeinsamen Stutbuchaufnahme nach Parkentin auf den Reiterhof Beyer.

Insgesamt folgten der Einladung respektable 16 Haflinger (davon drei Edelbluthaflinger). Desweiteren stellten sich zwei Lewitzer, vier Reitponys, ein Connemara und ein Welsh B der Kommission.

Uwe Witt, Anne-Hänisch (Burg-Stargard) und Rainer Kohl (Brüel) begannen die Bewertung mit den Haflingerrassen. Insgesamt qualifizierten sich sechs Stuten zur Elitestutenschau im September in Mühlengeez (entsprechende Ergebnisse der Leistungsprüfung für Stuten vorausgesetzt). Weiteren Stuten wurde eine Nachbewertung empfohlen.

Anne Hänisch stellte mit “Nena” (Artemis x Astral II) aus der Zucht vom Haflingergestüt Reimer die beste Haflingerstute mit 7,88 Punkten. Diese Stute konnte in allen Kriterien überzeugen. Eine sehr typvolle und korrekte Stute, die zudem mit einem starken Bewegungspotenzial ausgestattet ist.

“Merci”, eine Arachon II-Tochter aus einer World-Cup-Mutter, von Gudrun Rienitz aus Burow konnte sich mit 7,79 Pkt. knapp dahinter auf Platz 2 platzieren. Diese Stute überzeugte die Kommission durch überdurchschnittliche Bewegungen, sowohl im Trab als auch im Galopp.

Die Haflingerzucht Kohl aus Brüel stellte mit einer Tochter des Österreichischen Hengstes Apollo die Drittplatzierte. „Soreyah-Sahar“ überzeugte mit viel Typ und gutem Trab – Endnote 7,76 Pkt.
Die beste Edelbluthaflingerstute stellte André Waack aus Anklam vor.


Nena von Artemis, HG Reimer, Zarnewanz